zur Druckansicht

Fachtagung 2010

Als dynamische Plattform für die Estrichhersteller wurde der VÖEH vor 20 Jahren gegründet. Bei der alljährlichen Generalversammlung – heuer bei Firma Murexin in Wr. Neustadt – blickt man stolz zurück und gleichzeitig gespannt in die Zukunft.

Ihre fünfte Generalversammlung als Obfrau eröffnet Christa Pachler mit einer Danksagung an den Gastgeber – die Firma Murexin – welche die Mitglieder der Estrich-Community in den Stammsitz des Unternehmens nach Wiener Neustadt eingeladen hat. Zahlreiche Estrichhersteller folgten dieser Einladung, um mehr über die gemeinsamen Pläne für das nächste Jahr zu erfahren, aber auch, um Gelegenheit zum Meinungsaustausch zu bekommen. „Die Kommunikation zwischen den Mitgliedern steht bereits seit 20 Jahren im Vordergrund“ betont Pachler nicht ohne Stolz und spielt auf die Gründung des Verbandes österreichischer Estrichhersteller an, die beinahe auf den Tag genau im Dezember 1990 stattfand.

Gemeinsame Positionierung forciert
Ausgelöst durch die Initiative von Friedrich Pfeiffer (Firma Pfeiffer & Co – Tulln) entschlossen sich damals sieben visionäre Unternehmer, die gemeinsamen Interessen in Form eines Vereins zu forcieren. Seit dieser wertvolle Grundstein gelegt wurde, sind viele Jahre ins Land gezogen und der Verband wuchs auf nahezu 50 Mitglieder. Anlass genug, um die anwesenden Gründungsmitglieder in aller Form zu würdigen. So wurden Gustav Sombori, Alexandra Wiedner in Vertretung ihres Vaters Clemens Wiedner und Baumeister Dir. Frank (damals Hofman& Maculan) feierlich geehrt.

Im Anschluss an die Ehrung erläuterte Vorstandsmitglied Ing. Robert Tucheslau die Wichtigkeit einer gemeinsamen Positionierung der Estrichleger, um aktuelle Probleme aufzugreifen, aufzuzeigen und abzuwenden. Besonders im Falle von immer wiederkehrenden Problemen auf Baustellen sollen auch zukünftig die Estrich-News und die Florpost helfen, nützliches Wissen rund um die richtige Verlegung von Estrich an Planer, Architekten und Bauherren zu kommunizieren. Darüber hinaus wird die Branche durch weitere Aktivitäten mit wichtigen Informationen versorgt.

Drei neue Mitglieder
Nach dem Jahresbericht des Kassier-Stellvertreters und der einstimmigen Entlastung des Vorstandes wurde über ein besonders erfreuliches Ereignis berichtet: Drei neue Betriebe haben sich entschlossen, dem Verband der Österreichischen Estrichleger beizutreten: Die Firma Alter aus der Steiermark, Firma Gruber aus Kärnten sowie Firma Polzinger aus Oberösterreich wurden in die Reihen der Interessensgemeinschaft aufgenommen. Der Punkt Allfälliges setzte den formalen Schlusspunkt zum ersten Teil der Veranstaltung.

Den praktischen Teil der Tagung eröffnete der Geschäftsführer Mag. Andreas Wolf – Vorstandsmitglied der Murexin AG – mit einem kurzweiligen Vortrag über die Murexin-Gruppe, die als Teil der Schmid Industrie Holding Wopfing mit 500 Mitarbeitern weltweit in mehr als 30 Ländern tätig ist. Das Unternehmen beschäftigt sich dabei mit fünf Kerngebieten: Fliesentechnik, Klebetechnik, Bautechnik, Farb- und Anstrichtechnik und das Wärmedämmverbundsystem Energy Saving System. Stets im Einklang mit der Umwelt und am neuesten Stand der Technik steht der Mensch im Mittelpunkt des Unternehmens, das sich mit viel Know-how und globalem Denken eine bedeutungsvolle Position in Österreich und über seine Grenzen hinaus geschaffen hat.

Spannender Einblick
Nach einer Werksführung die durch die Produktionsbereiche für Trocken- und Nassprodukte führte sowie einen spannender Einblick in Forschung und Entwicklung, aber auch in die Logistik des Unternehmens gewährte, bildete ein Buffet den würdigen Abschluss dieser erfolgreichen Zusammenkunft, die den Mitgliedern jede Menge Gelegenheit zum Meinungsaustausch bot und einmal mehr die Stärke und Bedeutung des VÖEH eindrucksvoll unter Beweis stellte.

> Zurück zur Übersicht