zur Druckansicht

VÖEH Winterfachtage 2015

Der Verband der österreichischen Estrichhersteller (VÖEH) startete in ein arbeitsintensives Jahr. Zum Auftakt pflegte die Estrichbranche intensiven Meinungsaustausch bei den ersten VÖEH Winterfachtagen in Leogang/Salzburg.

Um den Meinungsaustausch zu forcieren und den Sportsgeist seiner Mitglieder zu wecken, organisierte der Vorstand des Estrichverbandes zum ersten Mal die VÖEH Winterfachtage. Mit der großzügigen Unterstützung vieler Sponsoren aus Industrie und Baustoffhandel ging es im Jänner für 47 Teilnehmer nach Leogang ins gemütliche und kulinarisch ausgezeichnete Hotel „Der Löwe“. Den ersten Gesprächen folgte ein gemeinsames Abendessen und anschließend die Startnummernauslosung für das VÖEH-Schirennen am folgenden Tag. In Kooperation mit der Schischule Altenberger wurde im Schicircus Saalbach/Hinterglemm/Leogang der Riesentorlauf mit Zeitnehmung ausgetragen, bei dem Neu-Mitglied Werner Menneweger (WM Estriche GmbH) als Sieger hervorging. Nur knapp dahinter platzierte sich aus dem VÖEH-Vorstand Karl Schmid (Schmid Estriche). Jürgen Seebacher (PCT-Austria) belegte den ausgezeichneten 3. Platz. Im originellen Asitzbräu, dem höchstgelegenen Brauhaus der Alpen auf 1.800 m, wurden anschließend die Sieger geehrt, bevor es wieder zum individuellen Schifahren auf die Piste ging. Bei ausgezeichneter Stimmung und reger Kommunikation gingen die Schitage zu Ende. Die positiven Rückmeldungen bestärken den VÖEH-Vorstand, auch nächstes Jahr wieder ein Schievent zu organisieren.

 

Die VÖEH Gruppe beim Riesentorlauf am Asitz im Schicircus Saalbach/Hinterglemm/Leogang.Die VÖEH Gruppe beim Riesentorlauf am Asitz im Schicircus Saalbach/Hinterglemm/Leogang.


Das Siegerpodest des 1. VÖEH Riesentorlaufs: 1. Platz Werner Menneweger, 2. Platz Karl Schmid, 3. Platz Jürgen Seebacher. Christa Pachler und Franz Böhs vom VÖEH-Vorstand gratulierten herzlich.Das Siegerpodest des 1. VÖEH Riesentorlaufs: 1. Platz Werner Menneweger, 2. Platz Karl Schmid, 3. Platz Jürgen Seebacher. Christa Pachler und Franz Böhs vom VÖEH-Vorstand gratulierten herzlich.



> Zurück zur Übersicht